der Zander, Krim. Die Erholung im Zander  
HOME • DIE REZENSIONEN КЛрЂРК+- •  DIE SUCHE RU EN BY ES FR UA DE    
die Erholung im Zander
  • die Saisons und das Publikum
  • der Transport, die Wohnfläche, eine Ernährung
  • die Natur und die Naturschutzgebiete
  • Aus der Geschichte des Zanders
  • der Zander
  • die Siedlung die Neue Welt
  • Lustig, Meer-,
  • Kopsel und das Kap Meganom
  • das Sonnige Tal
  • die Strände und die Parks. Naturism
  • die Sicherheit und die Hygiene
  • die Unterhaltungen
  • die Weinbereitung, winoletschenije
  • Fürst L. S.Golizyn
  • die Weintraube, den Wein und die Gesundheit.
  • das Weinzubehör
  • die Abfuhr der Weines und der Weintraube
  • der Festkalender
  • der Fußgängertourismus. Die Felsen
  • das Tauchen und der Wassersport
  • der Reittourismus, das Fahrrad
  • die Rollenspiele, pejntbol
  • die Verbindung, der Kommunikation
  • die Bankdienstleistungen, das Geld
  • die Räte den Autotouristen
  • die Karte des Zanders
  •  
    es intejesno


  •  
    die Heilstätten des Zanders
  • das Sanatorium ' der Flug '
  • das Sanatorium ' der Falke '
  • das Sanatorium des Verteidigungsministeriums der Ukraine
  • das Sanatorium der Luftwaffe
  • die Pension ' der Diamant '
  • die Pension ' Stern- '
  • ' Lwower sch/doroschnik '
  • die Pension ' die Neue Welt '
  • die Pension ' der Zenit '
  • die Basis der Erholung ' der Aufgang '
  • die Basis der Erholung ' Ikar '
  • die Basis der Erholung ' die Neue Welt '
  • DOL ' der Olympionike '
  • die Kinderstube b/o ' Mutig '
  •  
    es intejesno








  •  
    die Karte
    ru - by - es - en - ua - de - fr
     
    $, RUR, das Wetter im Zander


     

    о_Судаке. Teuer, es ist schmutzig, ubogo

    Ist Teuer, es ist schmutzig, ubogo. Dem Volk die Finsternis, der Wagen auch.

    Wer kam auf Slowjansk den Markt in Wizebsk in der Zander kann - das selbe Gedränge grob nur mit schmutzig übers Meer und dem Strand nicht fahren. Die Preise riesig, die Qualität abscheulich. Lügen tatsächlich aller bin Verkäufer, die Kellner, die Reiseveranstalter (es ist besser, jenen wer schon auszufragen fuhr auf die Exkursion).

    Eine Ernährung: im Café die Kühle oder 4 Amigos das normale Essen für das vernünftige Geld, aber muss man mit dem Tablett am meisten wählen, dafür gibt es schläfrig, langsam, manchmal die schmutzigen Kellner die auf dem Fußboden der Stunde dir die Bestellung tragen, wobei nach dich vom Wechsel des Menüs mehrmals zusetzen. Die widerliche Küche im Feinschmecker, Schantane und Eva, dafür ist uwesseliteljenyje die Programme dort. Die ausgezeichnete Küche in Schinke, aber teuer und langweilig.

    Die Wohnfläche: haben das Zimmer auf Türkis- für 35 Bezugseinheiten auf 3, den Euro, die neue Möbel, die Toilette gemietet, die Dusche, den Kühlschrank, den netten kleinen Hof, nebenan turagenstwo, das Geschäft, den Markt und scharlachrot werdend. Aber der Nacht mit dem offenen Fenster zu schlafen, zu schlafen es ist - die Wagen und die betrunkenen Mengen unmöglich. Zu posradnikam ist es besser nicht, zu behandeln und zu suchen am meisten - wird eindeutig billiger hinausgehen!!!

    Das Meer und die Strände: das Meer mehr oder weniger, aber die ständig hin und her laufenden Motorschiffe, des Kutters, motorki sowohl die Wassermotorräder sassirajut als auch das Meer über die Luft! Am Strand nicht protoknutsja, das Volk steletsja wo auch immer (sich gar nicht genierend können die Decke legen, die Hälfte dein und später wutschäumend eingenommen, zu streiten) hat der Strand im Zentrum für 15 griwen von der Liege auf den ganzen Tag sehr gefallen! Der Wachmann niemandes gibt es als mehrere gelegte Stellen lässt nicht! Auf übrig pofik, wenn nur das Geld gab. Und es wie pristrelit wen der Faden aus hin und her laufend und schreiend torgaschej wünschenswert wäre!

    Die Exkursionen: auf Schritt und Tritt gibt es die Reiseveranstalter die bieten allen und allen an, nur verschweigen dabei die Hälfte der Einzelheiten. Hat auf den Verkostungen in N.swete gefallen und den Sudakski Betrieb, das Delphinarium die Strafe Dagski ist es auch normal. Abscheulich sind ins Toplewski Kloster und auf den Bergsee (den schmutzigen Steinbruch) hingefahren. Dass vereinbaren die Agenturen waschtsche solchen Eindruck die Fahrten nicht - die Menge nach der Menge klettern, niemandem nichts ist es sichtbar es kann hören nicht, und am Bergsee waschtsche voll sch...! Dort dringen zu den Wasserfällen (mehr erinnernd der Abfluss des Wassers aus den eingeschlagenen Klobecken) nach dem engen Pfad und den Stellen einfach nach den Steinen etwas Gruppen wobei in verschiedenen Richtungen!!! Mit den Kindern und den Rentnern, mit den Damen unter 150 kg. Denen und es nach dem normalen Weg schwierig ist, zu gehen und mit denen es unmöglich ist ruhig, auf usenkoj dem Pfad ganz ja einander zu verfehlen. Und es ist noch nass und ist rutschig. obtschim nur den Liebhabern scharf otschutscheni und ohne Kinder!!! Solcher Quatsch und auf gelobtem Dschur-Dschur, dort waschtsche der lehmhaltige Pfad die nach dem Regen rutschig und schmutzig. Gingen in die Festung, haben nach 5 gr von des Erwachsenen und 3 gr für das Kind zurückgegeben, nach der Ankunft (des Busses haben nicht gegeben, wobei nur gesagt haben wenn prokompassirowali die Karten) zeigte es sich dass für den Eingang in die Festung nuna noch zu bezahlen ebensoviel! Die Mißgeburten!

    Der Wein: einzig hat was gefallen und als handeln aller, sogar ist auf dem Markt der Eindruck dass die Früchte und das Gemüse auf dem Ladentisch zum Schein entstanden, und der Wein und ist jenes als die Verkäufer handeln in Wirklichkeit. Aber von den Händen, zu nehmen berate ich nicht, wer nahm allen sind nicht zufrieden. Sogar im Geschäft der Fälschung. Besser im Betrieb bei der Verkostung. Sehr hat die Muskatnuß die Weiße des roten Steines gefallen!!! Also, und Bastardo auch nichts.

    akwapark: sind gegangen nicht, haben die Reihe der Menschen bei der Anhöhe die mehr erinnernde Reihe ins Mausoleum (jessno beim Bündnis), auf solche Reihe für "ёрэърьш" angeschaut; für diese Anhöhe ist jeder Wunsch eben abgefallen.

    Man kann viel schreiben, aber es gibt keine Zeit, ich will das kurze Ergebnis - der Zander nicht für die familiäre Erholung, grösser jugend-, wobei vom Weg nicht sehr qualitativ zuführen.

    Ja vergessen ganz hinausgegangen, erspähte hat, - in der Siedlung Kurotnoje lange verblüfft gewesen (nach dem Weg ins Delphinarium) vom Motorschiff die Urne, um den Müll hinauszuwerfen, wenn ein wenig gesehen hat ist, auf ihr prangte die Aufschrift "-№ъшэѕ=і der Müll - 10ъюя." erraten Sie wohin ich den Müll hinausgeworfen habe? Haben nicht erraten, in die Urne aber in der gebührenpflichtigen Toilette der nach dem Weg gdeto der km tsch/s 1,5 geraten wurde.


    der Autor: Tol-ik, N
    Ist es Aufgestellt: 9 12 2005
    Ist Durchgesehen: 579 Male ()
    die Einschätzung der Erzählung: Not Bad

    [ Rezension ]

    [ die Rezensionen der Touristen - die Hauptseite ]


    © die Erholung im Zander 2004-2009. Bei dem Nachdruck der Materialien aufgestellt auf der Webseite, ist die gerade Hyperverbannung auf die Erholung im Zander